0
Sie haben 0 Kurse in Ihrem Warenkorb
0
Sie haben 0 Kurse in Ihrem Warenkorb

Foyer

Alle Infos, Vorträge und Referenten:

Herzlich willkommen im Foyer der Winter-Akademie 2022

Programm 26. Januar – 28. Februar 2022

ZFZ Winter-Akademie 2022 – Prof. Dr. Hendrik Meyer-Lückel

Prof. Dr. Hendrik Meyer-Lückel

Vita >

Ästhetik ohne Schaden: Bohren Sie nur oder infiltrieren Sie schon?

Livestream: 26.01.2022 ab ca. 14 Uhr

Es muss nicht immer alle Karies entfernt werden! Wurde man vor 20 Jahren für diese Haltung noch stark kritisiert, hat sich das „Heal and seal Konzept“ zur Behandlung der Karies wissenschaftlich durchgesetzt und ist inzwischen das Leitmotiv für viele Kolleginnen und Kollegen in der zahnärztlichen Praxis. Zur Umsetzung sind ein grundlegendes Verständnis über die Entstehung und Progredienz der Karies, neue diagnostische Möglichkeiten, sowie Therapien notwendig. Die Kariesinfiltration ist hierbei ein nicht mehr wegzudenkender Teil einer minimalintervenierenden Behandlungsstrategie. Dieser Vortrag wird praktische Tips sowie die Evidenz der Infitrationstechnik zur ästhetischen Maskierung von Karies, aber auch weiterer sogenannter „white-spots“ (d.h. Fluorose, MIH, Turner-Zähne) aufzeigen.

ZFZ Winter-Akademie 2022 – Univ.-Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Hans Jörg Staehle

Prof. Dr. Dr. Hans Jörg Staehle

Vita >

Direkter Lückenschluss im Front- und Seitenzahnbereich mit neuen konservierend-restaurativen Methoden bei erwachsenen Patienten

Livestream: 26.01.2022 ab ca. 15:30

Zum Schließen von Einzelzahnlücken steht heute ein großes Behandlungsspektrum, vor allem aus der zahnärztlichen Implantologie, Prothetik und Kieferorthopädie zur Verfügung. Seitens der konservierend-restaurativen Zahnheilkunde kann dieses Spektrum in bestimmten Situationen im Front- und Seitenzahngebiet unter anderem durch folgende, in fünf Kategorien unterteilbare Interventionen erweitert werden:

  • Kategorie I: zwei einflügelige Zahnverbreiterungen (Schaltlücke)
  • Kategorie II: ein einflügeliger Zahnanhänger (Schaltlücke)
  • Kategorie III: zwei einflügelige Zahnanhänger (Schaltlücke)
  • Kategorie IV: eine zweiflügelige Blockverbindung (Schaltlücke)
  • Kategorie V: ein einflügeliger Freiendanhänger (Freiendsituation)

Es handelt sich dabei um neuartige, metall-, keramik- und glasfaserfreie Kompositrestaurationen. Die konkreten Einsatzgebiete werden vorgestellt, wobei die klinischen Prozeduren im Detail erläutert werden. Funktionsgerechtigkeit, ästhetische Belange und Hygienefähigkeit finden dabei besondere Berücksichtigung. Außerdem wird das künftige Entwicklungspotential dieser neuen Optionen als Alternative oder Ergänzung zu implantologischen, prothetischen oder kieferorthopädischen Eingriffen aufgezeigt.

ZFZ Winter-Akademie 2022 – Dr. med. dent. Elyan Al-Machot

Dr. Elyan Al-Machot

Vita >

Rot-Weiß-Ästhetik aus parodontologischer Sicht – Was ist möglich in der Parodontalchirurgie und regenerativen Therapie?

Livestream: 02.02.2022 ab ca. 14:00

Der Zahn und das umliegende Weichgewebe sind eine faszinierende Kombination aus Biologie, Funktion und Ästhetik. Wird das Parodontium zerstört, führt dies zu Hartgewebs-  und Weichgewebsdefekten und damit häufig zu ästhetischen Störungen. Rezessionen, besonders auf der fazialen Seite aufgrund verschiedener Ursachen, sind häufig, beeinträchtigen oft die Ästhetik bei vielen Patienten und können zu Überempfindlichkeiten und Wurzelkaries führen.

Die Parodontitis ist eine entzündliche destruktive Erkrankung, die ohne eine systematische Behandlung, in einen Zahnverlust resultieren kann. Je nach Schweregrad der Parodontitis, insbesondere beim approximalen Knochenabbau, können Rezessionen fazial, oral und approximal auftreten. Weitere iartrogene Faktoren, wie die Verletzung des suprakrestalen Attachments, können bei einem dünnen parodontalen Phänotyp auch zu Rezessionen führen. Die chirurgische Behandlung dieser Fälle stellt uns vor eine Herausforderung in der ästhetischen Zone.

Ziel dieses Vortrages ist es einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen der operativen parodontal chirurgischen Maßnahmen zur Etablierung eines harmonischen Gingivaverlaufs in der ästhetischen Zone zu geben.  Anhand von klinischen Fallbeispielen werden die Möglichkeiten und derzeitige Grenzen der parodontalen Regeneration zur Rekonstruktion des zerstörten Zahnhalteapparates dargestellt.

ZFZ Winter-Akademie 2022 – Univ.- Prof. Dr. Dr. Stefan Schultze-Mosgau

Prof. Dr. Dr. Stefan Schultze-Mosgau

Vita >

Rot-Weiß-Ästhetik bei Implantaten

Livestream: 02.02.2022 ab ca. 15:30

Der Vortrag richtet sich an Kolleginnen und Kollegen mit dem Ziel einer anspruchsvollen, nicht nur funktionellen, sondern auch ästhetischen Versorgung mittels eines implantatgetragenen Zahnersatzes.

Bei der kaufunktionellen Rehabilitation mit einem implantatgetragenen Zahnersatz steht, neben der Funktion, immer mehr die Ästhetik im Vordergrund. Ziel ist die ästhetische Perfektion eines implantatgetragenen Zahnersatzes. Für dieses Ziel ist die Analyse und der ggf. notwendige Aufbau des angrenzenden Hart- und Weichgewebes mit lokalen oder rekonstruktiven Techniken von besonderer Bedeutung.

In dem Vortrag werden – ausgehend von den Einheilvorgängen der Hart- und Weichgewebe am Implantat, inklusive Resorptionen, bei unterschiedlichen Bio-Typen der Gingiva und transversalen sowie vertikalen Volumendefiziten des Hartgewebes – Techniken zur Gestaltung der periimplantären Durchtrittstelle zur Bildung eines ausreichenden Emergenzprofils dargestellt.

Insbesondere wird auf die Techniken der Sofortimplantation mit den Möglichkeiten einer provisorischen Sofortversorgung zu Ausgestaltung der periimplantären Weichgewebe eingegangen und die Bedeutung einer Resorptionsprotektion der Hartgewebe bei frühzeitiger Krafteinleitung in den Knochen durch ein Implantat erläutert.

Ebenfalls werden Techniken zur Gestaltung der Hart- und Weichgewebe bei Implantation und Freilegung dargestellt, die für eine ästhetisch anspruchsvolle Versorgung, insbesondere im Frontzahnbereich, von besonderer Bedeutung sind.

Dies betrifft im Bereich des Hartgewebes den transversalen Aufbau des Knochenangebotes durch Anlagerungsosteoplastiken, wie z. B.: der Schalentechnik, neben lokalen Techniken zur Verbreiterung des transversalen Knochenangebotes. Im Bereich des Weichgewebes werden der Einsatz und die Möglichkeiten des Einsatzes von Bindegewebetransplantaten zur Schaffung eines ästhetisch ansprechenden Weichgewebelagers zum Implantationszeitpunkt oder zum Zeitpunkt der Implantatfreilegung dargestellt.

Die Ergebnisse einer langfristigen Stabilität unter kaufunktioneller Belastung sowie die Einschätzung des Ausmaßes von Resorptionen bei transplantierten Hart- und Weichgeweben werden anhand der Literaturdatenlage diskutiert.

Zusätzlich werden die einzelnen lokalen und rekonstruktiven Techniken mit Hilfe von avaskulären Transplantaten Step-by-Step demonstriert.

ZFZ Winter-Akademie 2022 – Prof. Dr. Petra Gierthmühlen

Prof. Dr. Petra Gierthmühlen

Vita >

Minimalinvasive Zahnmedizin- Möglichkeiten & Grenzen von CAD/CAM

Livestream: 09.02.2022 ab ca. 14:00

Minimalinvasive vollkeramische Rekonstruktionen haben einen Paradigmenwechsel in der rekonstruktiven Zahnmedizin ausgelöst und gewinnen zunehmend an Bedeutung im zahnärztlichen Alltag. Die Behandlungsformen des Veneers und der defektbezogenen Teilkronen als Alternative Therapie zur konventionellen Vollkrone im Seitenzahnbereich werden in dem Vortrag detailliert dargestellt. Klinisch relevante Fakten, zu den minimal invasiven Präparationsformen, der digitalen Kommunikation mit dem zahntechnischen Labor, werden anhand von klinischen Fallbeispielen in einzelnen Behandlungsschritten veranschaulicht. Das breite Indikationsspektrum dieses minimalinvasiven Behandlungskonzeptes, das von Einzelzahnversorgungen bis hin zu komplexen zeitgleichen Versorgungen des Ober- und Unterkiefers reicht, wird praxisbezogen dargestellt. Innovative digitale Technologien wie das virtuelle Mock-up und deren Anwendung in einer chairside Lösung sowie in der Zusammenarbeit mit Zahntechnikern werden ebenfalls aufgezeigt.

Des Weiteren werden die Grenzen zwischen digital und konventionellen Workflows, belegt mit in-vitro und klinischen wissenschaftlichen Daten, im Detail dargestellt.

ZFZ Winter-Akademie 2022 – Univ.-Prof. Dr. Michael Wolf, M.ScLo

Prof. Dr. Michael Wolf

Vita >

Frontzahnästhetik für Jung & Alt – individuelle Kieferorthopädie heute

Livestream: 09.02.2022 ab ca. 15:30

Bei der kieferorthopädischen Therapie stellt vielfach ästhetische Einstellung der Frontzähne eine besondere Herausforderung dar. Die Behandlung mit individuellen Systemen und innovativer Lingualtechnik stellt eine ideale Möglichkeit dar, präzise und ästhetische Planungen Patientenindividuell umzusetzen. Durch Anwendung moderner und digitaler Technologie ist es heutzutage möglich komplexe Patienten in nahezu jedem Lebensalter erfolgreich und teilweise verkürzten Behandlungszeiten zu behandeln.

Der Vortrag soll einen Überblick über die aktuellen Behandlungsmöglichkeiten durch Anwendung  von individuellen Systemen in der Kieferorthopädie geben. Weither soll die Besonderheit von einer individualisierten Behandlungstechnik gegenüber konventionellen, konfektionierten kieferorthopädischen Apparaturen dargestellt werden und in Hinblick auf die Ergebnisqualität und Stabilität diskutiert werden.

Live-Stream und
On-Demand auf
winter-akademie.zfz-stuttgart.de

26.01. – 28. 02. 2022

Live-Streams jeden Mittwoch
jeweils 14:00 – ca. 17:30 Uhr

149 Euro
Zahnärzte/innen

105 Euro

Vorbereitungsassistenten*innen

9 Fortbildungspunkte

Winter-Akademie online 2022

Mit freundlicher Unterstützung von

Platinsponsoren
EMS – MAKE ME SMILE
Goldsponsoren
ZFZ-Winterakademie-synMedico-3